Aktuelle Nachrichten

Über Mich

Warum ich das Stadtteilmagazin für Schönau betreibe?

Ab Mitte 2015 bin ich Neu-Schönauer und damit ich mich in dem Stadtteil wohl fühle, möchte ich mich näher mit Schönau befassen. Ich finde es schön, nicht anonym zu wohnen!

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG & nach § 55 Abs. 2 RStV:

René Schröter
Mühlhäuser Ring 2
04205 Leipzig

Kontakt:

Telefon: 01787124881
E-Mail: info@schoenauerviertel.de

Nachfolgend möchte ich möglichst einfach und sachlich erklären, welche Daten erhoben werden und zu welchem Zweck dies geschieht. Mich mich als Webmaster sind die Eigenheiten der Datenschutzgrundverordung (DSGVO) kompliziert.

Ich versichere euch allerdings, dass ich selbst keine Daten sammel oder an Dritte weitergebe.

Ich hoffe, dass meine Partner dies ebenso handhaben. Sollten weiterhin Unklarheiten bestehen, freue ich mich über einen Kontakt.

Datenschutzerklärung

Selbstverständlich ist die Nutzung meiner Webseite in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Sobald auf meiner Seite personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Wenn du mich also kontaktieren möchtest, dann ist es ratsam, mir eine Kontaktadresse zu hinterlassen. Die angegeben Daten werde ich lediglich zur Kontaktaufnahme nutzen und nicht ohne ausdrückliche Zustimmung an Dritte weiter geben. Wenn ich dir also nicht helfen kann, dann frage ich, ob ich deinen Kontakt an einen Kollegen geben darf.

Die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen, für die ich wiederum nichts kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist mir nicht möglich.

Schön wäre es, wenn folgender Passus funktionieren würde, allerdings müsste ich ja dann beweisen, dass der Dritte die Daten von meiner Webseite hat?

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Ich behalte mir ausdrücklich – mit vielen Ausrufezeichen und ganz harter Stimme – rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Bereitstellung der Webseite

Ich besitze einen Hosting-Vertrag mit dem Provider All-Inkl.com. Wenn die Webseite aufgerufen wird laufen folgende Schritte ab:

  1. Das Gerät sendet eine Anfrage an All-Inkl.com
  2. Hier werden Inhalte abgerufen und an dein Gerät zurückgesendet.

Damit dieses Prozedere funktioniert werden Daten von deinem Gerät gesendet. Ich habe darauf keinen Einfluss. Einige Daten werden bei meinem Provider für einen vorgegebenen Zeitraum abgespeichert. Meines Wissens handelt es sich dabei um folgende Daten:

  • Browsertyp/ – version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (sofern es nicht blockiert wurde, die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (= IP-Adresse)
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

All diese Daten können meiner Meinung nach einem Gerät zugeordnet werden, nicht aber einer bestimmten Person. Diese Daten werden nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt und lediglich statistisch ausgewertet. Serverseitig werden die IP-Adressen nach sieben Tagen gelöscht. Backups werden insgesamt vier Wochen lang aufbewahrt.

Ich erhebe keine zusätzlichen Daten, als auf vergleichbaren Webseiten üblich!

Mit All-Inkl.com habe ich einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Als deutscher Hoster gehe ich davon aus, dass sich dieser an DSGVO-Vorgaben hält. Die IP-Adresse wird zur Abwehr von Cyber-Attacken und zur Erkennung und Beseitigung von Störungen für einige Tage gespeichert und anschließend anonymisiert. Die Anonymisierung geschieht mittels Kürzung der Adresse.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen verwendet die Seite eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Somit wird der Schutz bei der Übertragung von vertraulichen Inhalten gewährleistet, beispielsweise wenn ihr eine Kontaktanfrage sendet.

Eine verschlüsselte Verbindung erkennt ihr in der Adresszeile des Browsers. Bei der Eingabe von “http://” wechselt dieser auf “https://” und vorn sollte ein Schloss-Symbol ersichtlich sein.

Browserzeile mit SSL

So erkennt ihr eine SSL-Verschlüsselung

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können übermittelte Daten nicht – oder seien wir ehrlich, nur sehr schwer – von Dritten mitgelesen werden.

YouTube

Es ist durchaus möglich, dass ich in einem Beitrag ein Video von YouTube einbinde oder eingebunden habe. Ich meine das nicht schlecht, sondern möchte euch weiterführende Darstellungsformen bieten. Google betreibt diese Plattform, genauer gesagt die  YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Beim Abruf des Videos aber ggf. auch nur der Seite auf dem das Video eingebunden ist, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dies ist beispielsweise notwendig, damit das Vorschaubild geladen wird. Im Umkehrschluss allerdings wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche Seite du auf dieser Webseite besucht hast.

Achtung: Wenn du in deinem YouTube-Account eingeloggt bist, kann dein Surfverhalten dem persönlichen Profil zugeordnet werden. Verhindert werden kann dies, indem du dich aus deinem Account ausloggst.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden sind der Datenschutzerklärung von YouTube zu entnehmen: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Google Web Fonts

Es ist im Bereich des Möglichen, dass die Webseite – konkreter das aktuell ausgewählte Theme – zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts verwendet.

Diese werden von Google bereitgestellt. Beim Aufruf einer Seite lädt der Browser die benötigten Web Fonts in den Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Dafür stellt der Browser eine Verbindung zu den Servern von Google her. Google erfährt die IP-Adresse.

Es gibt Browser, die unterstützen keine Web Fonts, in dem Fall wird eine Standardschriftart vom Rechner verwendet. Nicht unbedingt hübsch aber Texte können gelesen werden.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts findet ihr unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

Google Maps

Zur einfacheren Darstellung einiger Adressen habe und hatte ich bereits Karten von Google Maps in Verwendung. Wenn dem der Fall ist, dann wird diese häufig über eine API bereitgestellt. Der Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Auch für diese Nutzung wird deine IP -Adresse gespeichert und in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen. Diese Datenübertragung kann von mir nicht beeinflusst werden. Nur eine Nicht-Verwendung der Karten kann dies verhindern. Daher gehe ich Schrittweise diesen Weg und verwende immer seltener Karten von Google.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Amazon Partnerprogramm

Ich als Person und die Webseite im Speziellen nimmt am Amazon EU- Partnerprogramm teil. Das bedeutet, dass auf der Seite Amazon Werbeanzeigen und Links zur Seite von Amazon.de eingebunden sind. Wenn du diese klickst und im Anschluss ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Werbekostenerstattung. Also eine Provision, dass ich dich als Kunden geworben habe.

Dein Kauf wird dadurch nicht teurer.

Zumindest habe ich es noch nicht erlebt, allerdings will ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen. Ich freue mich sehr, wenn ich dir ein Produkt empfehlen durfte, welches ich in den meisten Fällen selbst benutze. Noch mehr freue ich mich, wenn mir diese Empfehlung auch monetär vergütet wird.

Allerdings halte ich es nicht für sinnvoll, wenn du dadurch mehr bezahlen musst. Eine solche Spende kann auch anders erfolgen 😉

Damit dieser Prozess funktioniert verwendet Amazon Cookies. So wird die Herkunft der Bestellungen nachvollzogen. Amazon erkennt, dass unser Partnerlink einen Verkauf ausgelöst hat.

Das Setzen dieses Cookies ist wichtig für mich, da ansonsten die Höhe der Affiliate-Vergütung nicht feststellbar ist.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Amazon erhälst du in der Datenschutzerklärung von Amazon: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=footer_privacy?ie=UTF8&nodeId=3312401.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet zur Datenaufzeichnung „Cookies“. Also kleine Textdateien, die auf eurem Computer gespeichert werden und die mir eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Ich kann sehen, welche Artikel besonders häufig aufgerufen werden, wie viel Zeit ihr auf meiner Seite verbracht habt und wie häufig Dokumente heruntergeladen werden.

Mir helfen diese Daten mein Angebot zu verbessern!

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über eure Benutzung von reneschroeter.de werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Selbstverständlich habe ich die IP-Anonymisierung im Tracking-Code aktiviert. Dadurch wird die IP gekürzt. Die EInschränkung liest sich kryptisch: innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Wichtig zu wissen: Durch die Kürzung kann kein Rückschluss auf euch als Person erfolgen.

Laut Aussagen von Google erfolgt nur in Ausnahmefällen eine Übertragung der vollen IP-Adresse an einen Server von Google in den USA und wird dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website – ich habe dies quasi stillschweigend mit der Verwendung von Google Analytics akzeptiert – wird Google diese Informationen benutzen, um deine Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von deinem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Die gute Nachricht: Der Erhebung und Nutzung deiner IP-Adresse durch Google Analytics kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Nähere Informationen hierzu entnimmst du der Webseite. Wie oben bereits erwähnt, weisen ich noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassungvon IP-Adressen zu gewährleisten.

Hier klicken um Google Analytics zu deaktivieren.

Ich beziehe mich bei der Auslegung auf Art. 6 Abs.1 S.1 der DSGVO. Gern gebe ich euch die Möglichkeit Google Analytics zu deaktivieren, allerdings ist die Verarbeitung dieser Daten für den Betrieb dieser Webseite unerlässlich. Ich habe ein „berechtigtes Interesse“ – wie es im Beamtenjargon geschrieben ist – damit ich in Erfahrung bringe, ob meine Webseite besucht wird.

Social Media Angebote

Ich möchte sparsam mit den Angeboten fremder Anbieter umgehen. Allerdings bringen einige Themes solche Integrationen mit und man merkt dies nicht immer direkt. Die Aktivitäten im Bereich Social Media helfen der Webseite dabei bekannter zu werden. Mehr Menschen erfahren von den tollen Artikeln 😉

Wenn die Seite besucht wird, entsteht über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen dem Browser und dem Server. des jeweiligen Anbieters. Dieser erhält dadurch die Information, dass die aktuell verwendete IP-Adresse meine Seite besucht hat. Diese Protokolldaten enthalten möglicherweise weitere Informationen, wie Art und Einstellungen des Browsers, Datum und Zeitpunkt der Anfrage, die Verwendungsweise von des Dienstes sowie Cookies.

Wenn der jeweilige Button anklickt wird, während im Hintergrund eine aktive Instanz der Webseite läuft. Du also eingeloggt bist, kannst du die Inhalte auf meiner Seite mit deinem Profil verlinken. Dadurch kann der Anbieter den Besuch unserer Seiten deinem Benutzerkonto zuordnen. Klingt fürchterlich, war aber auch in der Vergangenheit bereits so. Meiner Meinung nach gibt es schlimmeres, als diese Seite zu besuchen 😉

Als Betreiber dieser Seite erhalte ich keine Information über den Inhalt der übermittelten Daten.

Wie der Anbieter die Daten nutzt, wird mir ebenfalls nicht mitgeteilt. Das musst du mir also selbst verraten!

Tipp: Damit die Netzwerke den Besuch auf dieser Seite nicht mit deinem Nutzerkonto verknüpfen können, solltest du dich aus dem jeweiligen Konto ausloggen.

Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Es sind – ggf. zukünftig – Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integrierte. Die Facebook-Plugins erkennt ihr an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf meiner Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins findet ihr hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Weitere Informationen hierzu erläutert die Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Twitter Plugin

Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Weitere Informationen hierzu findet ihr in der Datenschutzerklärung von Twitter unter: https://twitter.com/privacy.

Die Datenschutzeinstellungen bei Twitter können im Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/account/settings geändert werden.

Pinterest Plugin

Diese Funktionen werden angeboten durch Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103-490, USA („Pinterest“).

Deine Rechte und Möglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre findest du in den Datenschutzhinweisen von Pinterest: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.

Tumblr Plugin

Anbieter ist die Tumblr, Inc., 35 East 21st St, 10th Floor, New York, NY 10010, USA.

Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Tumblr unter: https://www.tumblr.com/policy/de/privacy.

Google+ Plugin

Die Seite nutzt Funktionen von Google+. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google scheint leider etwas „datenhungriger zu sein“. Daher steht hier mehr Text.

Über die Google+-Schaltfläche erhaltet ihr und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google. Google speichert sowohl die Information, dass für einen Inhalt +1 gegeben wurde, als auch Informationen über die Seite, die beim Klicken auf +1 angesehen wurde.

Das kennen wir bereits von den anderen Netzwerken!

Alle +1 können als Hinweise zusammen mit dem Profilnamen und deinem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in dem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.

Das ist eine kleine Google-Eigenheit, da du mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Google-Dienste verwendest.

Google zeichnet Informationen über die +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für dich persönlich und andere zu verbessern. Um die Google+-Schaltfläche verwenden zu können, benötigst du ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den du beim Teilen von Inhalten über das Google-Konto verwendet hast. Die Identität des Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die deine E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von dir verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen: Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von dir bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Meine Erklärung zur Cookie-Verwendung

Seit 2015 sind alle Webseiten in Deutschland angewiesen, ihre Besucher auf die Verwendung sogenannter Cookies hinzuweisen.

Wer mir die Anweisung senden kann, bin ich zu großem Dank verpflichtet!

Mit folgenden Erklärung erfülle ich die Aufforderung. Nahezu alle Webseiten benutzen personenbezogene Daten. Zwar ist die Definition eben dieser personenbezogenen Daten noch etwas schwammig aber du kannst davon ausgehen, dass deine IP-Adresse oder gar deine Browser-Kennung dir gehört, also eine personenbezogenes Stückchen ist. Damit eine Webseite mit diesen Daten umgehen kann, werden Cookies benötigt. Diese Cookies helfen dabei, dich als Besucher und Kunde einem Konto oder Warenkorb zuzuordnen. In einem Forum oder einem Onlineshop klingt dies logischer als auf anderen Webseiten. Aber auch hier können sich verschiedene Einstellungen, wie beispielsweise Schriftgrößen gemerkt werden.

Cookies bestehen aus einer kleinen Textdatei und werden zu einem bestimmten Zeitpunkt auf dem Computer des Nutzers abgespeichert. Ab diesem Zeitpunkt erkennt die Webseite dich! Ohne Cookie wärst du für den Onlineshop, das Forum oder die Webseite fremd. Der Zugriff zum internen Bereich würde dir verwehrt.

Eine weitere Möglichkeit für die Nutzung von Cookies besteht im Besucherüberblick. Mir helfen technische Hilfsmittel dabei, unter anderem zu erkennen, wie viele Personen in einem bestimmten Zeitraum meine Seite besucht haben. Für diese Auswertung nutze ich das Google-Tool Google Analytics. Damit das Tool korrekt funktioniert, sind Cookies erforderlich. Daher verwendet die Webseite solche Cookies. Ich weise also vorsorglich und ausdrücklich – und erneut mit deutlicher Stimmlage – auf die Verwendung von Cookies hin.

Früher war alles anders!

Jetzt – laut der neuen Richtlinie – ist dir erlaubt, die Verwendung von Cookies auf meiner Seite zuzustimmen oder abzulehnen. Wird die Verwendung bestätigt, kann der Besuch normal fortgesetzt werden. In Onlineshops beispielsweise kannst du dich an dieser Stelle einloggen oder aber den Warenkorb betätigen. Ich möchte schlicht anonym mehr über die Verwendung meiner Webseite erfahren und erfreue mich, wenn ich kontinuierlich mehr Menschen erreiche. Dafür benötige ich dieses Tool und diese Cookies.

Sollte der Verwendung nicht zugestimmt werden, bleiben aus technischen Gründen einige Möglichkeiten der Interaktion mit der Webseite verwehrt.

Cookies blockieren: Firefox

Das Setzen von Cookies lässt sich meist zentral steuern.

  1. Mit der rechten Maustaste innerhalb einer Seite klicken und im Kontextmenü den Eintrag „Seiteninformationen anzeigen“ auswählen.
  2. Im Abschnitt Berechtigungen im Bereich Cookies den Haken von „Standard verwenden“ auf „Blockieren“ ändern.
  3. Eventuell bereits gesetzte Cookies entfernen.

Anleitung von Firefox

Cookies blockieren: Chrome

  1. Über das „Mehr“ Symbol die Einstellungen auswählen und unter „Erweitert“ im Bereich
  2. „Sicherheit und Datenschutz“ auf Inhaltseinstellungen klicken
  3. „Cookies“: Alle Cookies und Websitedaten entfernen
  4. „Alle löschen“ klicken

Anleitung Chrome

Quellen: Facebook Disclaimer, Datenschutzerklärung für Google Analytics

Ich bin verpflichtet solch eine Datenschutzerklärung abzugeben. Wenn noch immer Fragen diesbezüglich bestehen, dann kann ich gern kontaktiert werden. Scheinbar muss ich diese Option anbieten, obwohl ich mir gar nicht sicher bin, welche Antworten ich geben kann!

Kontaktanfrage

Wenn du mich per Kontaktformular anfragst, werden die getätigten Angaben aus dem Anfrageformular zur Bearbeitung der Anfrage bei mir gespeichert. Alles andere wäre auch unlogisch. Du fragst an, ich möchte dir antworten. Daher muss ich einige Dinge speichern, damit ich überhaupt die Möglichkeit zur Antwort habe. Es versteht sich, dass ich deine Daten ohne explizite Einwilligung nicht weiter gebe!

Ebenso kann die Einwilligung zu einem späteren Zeitpunkt widerrufen werden. Dazu genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail.

Scheinbar muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge vom Widerruf unberührt bleibt. Wie aber soll dies anders möglich sein?

Zusätzlich ist diese Stelle geeignet um erneut den Passus Art. 6 Abs. 1 lit. der DSGVO zu erwähnen. Dieser gilt als Grundlage für deine Einwilligung.

Die Daten die du bei einer Kontaktanfrage eingegeben hast, verbleiben bei mir, bis du zur Löschung aufforderst. Empfinde ich als durchaus logisch, denn ansonsten müssten beispielsweise alle E-Mails gelöscht werden, was einen Austausch nicht förderlich ist.

Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Kommentare

Wenn ihr ein Kommentar auf einen Artikel verfasst, wird die IP-Adresse ungekürzt abgespeichert. Damit ich Rechtsverstöße oder SPAM-Attacken nachvollziehen kann, ist dies wichtig. Zusätzlich speichert das System die E-Mail-Adresse und den gewählten Benutzernamen ab und – kaum überraschend – der Kmmentartext als solches wird gespeichert.

Abonnieren von Kommentaren

Je nach konkreter Einstellung der Webseite ist es durchaus möglich, dass ihr nach der Abgabe eines Kommentares den weiteren Verlauf abonnieren könnt.

Für diese Funktion wird eine Bestätigungsemail gesendet, um zu prüfen, ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Zusätzlich beinhaltet diese Nachricht einen Link um diese Infos abzubestellen. Wird dieser verwendet, werden die im Rahmen des Abonnierens von Kommentaren eingegebenen Daten gelöscht.

Speicherdauer der Kommentare

Die Kommentare und die damit verbundenen Daten (z.B. IP-Adresse) werden gespeichert und verbleiben auf der Website, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen. Welche Gründe dies sein könnten, kann ich aktuell nicht abschätzen, da ich die Kommentare nach besten Gewissen vor einer Veröffentlichung prüfe.

Rechtsgrundlage

Wie könnte es anders sein? Auch diese Speicherung von Daten erfolgt auf Grundlage deiner persönlichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Also, wenn beispielsweise ein E-Book gekauft wird.

Eine übermitteln personenbezogene Daten an Dritte erfolgt nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist. Etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten nur, wenn du der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt hast.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

PayPal

Du findest auf meiner Website einen PayPal-Spendenknopf. Anbieter dieses Zahlungsdienstes ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden “PayPal”).

Dieser Abschnitt ist somit nur für potentielle Spender wichtig. Also für Personen die uns dankbar sind! 😉

Vielen Dank für deine Unterstützung. Diese freut mich und ist natürlich auch ein Ansporn weitere Artikel zu schreiben.

Bei der Bezahlung via PayPal, werden die eingegebenen Zahlungsdaten an PayPal übermittelt.

Auskunft, Löschung, Sperrung

In der Theorie hast du jederzeit das Recht auf eine unentgeltliche Auskunft über die gespeicherten personenbezogenen Daten. Jetzt wird es etwas komplizierter, denn das Recht bezieht sich auf folgende Punkte: deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Soll heißen: Wenn du Fragen zu personenbezogenen Daten hast, die im Zusammenhang mit meiner Webseite stehen, dann kontaktiere mich bitte. Ganz wichtig: Gib ebenfalls eine Kontaktadresse an, damit ich dir eine Auskunft erteilen kann. Diese Daten werde ich nicht weiter geben, sondern nur dafür verwenden, deine Anfrage zu beantworten. Du merkst, wir würden uns im Kreis drehen 😉

Und täglich grüßt das Murmeltier: Alle hier einzeln aufgelisteten Punkte stellen ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. der DSGVO dar.